Analyse und Reporting

Kennzahlen für Ihren BGM-Erfolg!

Betriebliches Gesundheitsmanagement muss messbar sein! Eine effiziente Planung von Maßnahmen und Investitionen erfordert ein transparentes Reporting. Die heute am häufigsten verwendeten Kennzahlen im BGM sind Fehlzeiten und Arbeitsunfälle. Das Problem dabei ist jedoch, dass diese Spätindikatoren sind. Sie verweisen auf Effekte gesundheitlicher Defizite, nicht auf Ursachen. Der Nutzen, der aus BGM erzielt werden kann, wird durch diese Kennzahlen nicht erfasst.

Ein erfolgreiches und professionelles Betriebliches Gesundheitsmanagement erfordert den Aufbau eines umfassenderen Reportings, das sowohl Früh- als auch Spätindikatoren umfasst und sogenannte „weiche“ Vermögenswerte des Unternehmens berücksichtigt. Spannend werden Analysen, die den Zusammenhang zwischen Einflussfaktoren wie zum Beispiel dem Führungs-verhalten und Kennzahlen wie Fehlzeiten aufzeigen. Anhand dieser Analysen können Hebel für Veränderung identifiziert werden und damit bilden sie eine solide Entscheidungsgrundlage für das Management. Wir unterstützen Sie bei der Definition der für Ihr Unternehmen relevanten Kennzahlen. 

CHRESTOS berät Sie gerne bei der Implementierung Ihres BGM-Reportings unter Anwendung maßgeschneiderter Analysetools.

Wir kombinieren statistisches Fachwissen mit BGM-Know-How!